Investition in neue Technologie: BP will witterungsbeständiges Holz herstellen

Datum: 24 April 2017

Chemieprodukte von BP sollen künftig dabei helfen, Holz für den Einsatz im Außenbereich deutlich widerstandsfähiger und witterungsbeständiger zu machen.

In einem Konsortium mit zwei weiteren Unternehmen soll eine Anlage am BP Standort Hull entstehen, um acetyliertes Holz herzustellen.

In dem Verfahren wird Holz mit Essigsäure-Anhydrid behandelt. Dadurch wird die Besiedlung durch holzzerstörende Pilze oder Insekten erschwert und so die gebrauchstaugliche Einsatzdauer deutlich verlängert. Die so behandelten Produkte können zum Beispiel Tropenholz ersetzen.

Die Anlage in Hull ist die erste ihrer Art weltweit. Das Konsortium verspricht sich dadurch einen guten Einstieg in den europäischen Markt. BP investiert über ihren Chemiebereich und das Geschäftsfeld BP Venture 25 Millionen US-Dollar.

Das Essigsäureanhydrid wird direkt am BP Standort in den bestehenden Chemieanlagen von BP hergestellt. Dadurch entstehen Synergien und ein weiterer Absatzkanal für die Produkte. Auch die Region profitiert von dem Vorhaben: 30 neue Arbeitsplätze sollen hier entstehen.