Geschichte

Lernen Sie die interessante Geschichte der BP in der Schweiz kennen. Wir haben hier die wichtigsten Eckdaten unserer Historie zusammengestellt.

1909 wird in Zürich die 'Österreichisch-Ungarische Petroleum-Aktien-Gesellschaft' gegründet, die unter dem Markennamen OLEX arbeitet.

Die Deutsche Erdölgesellschaft (DEA) übernimmt 1911 90 Prozent des OLEX Kapitals. Während des Ersten Weltkriegs schrumpft die Firma. 1922 setzt sie erstmals Schweizer Direktoren ein.

Noch in den Vorjahren des Ersten Weltkriegs wird in England eine Vertriebsgesellschaft der Europäischen Petroleum-Union, Bremen, gegründet. Ihr Name: The British Petroleum Company, kurz BP. Die Kriegswirren machen diesem Unternehmen – wie vielen anderen ebenfalls – zu schaffen. BP wird beschlagnahmt und 1917 von der Anglo-Persian Oil Company (APOC) erworben.

Mit Unterstützung der britischen Regierung entwickelt sich APOC zu einem weltweit tätigen Unternehmen. Am 26. Juli 1927 kommen die OLEX und deren Schweizer Filiale dazu.

Ab 1954 segelt das Unternehmen wieder unter dem Namen The British Petroleum Company Ltd.
Im Frühjahr 1997 tritt das Joint Venture zwischen BP (Switzerland) AG und Mobil Oil (Switzerland) in Kraft. Aus Wettbewerbern werden Partner, die das beste aus zwei Welten vereinen und weiterentwickeln.

1999 fusionieren BP und Amoco zur BP Amoco p.l.c.

Die Fusion von Exxon und Mobil auf globaler Ebene bedingt eine Beendigung der Kooperation mit BP in Europa. Anfang 2000 lösen BP Amoco p.l.c. und ExxonMobil Corporation das europäische BP/Mobil Joint Venture auf.

Im Frühjahr 2000 übernimmt BP Amoco das Energieunternehmen Atlantic Richfield Co. (Arco) und den Schmierstoffhersteller Burmah Castrol.

Im Juli 2000 präsentiert BP ihre neue, weltweite einheitliche Marke. Die Umstellung der neuen Tankstellen erfolgt schrittweise. Die Schweiz ist weltweit das einzige Land, das all ihre Tankstellen bis Ende 2001 auf den neuen Look umgestellt hat.

Im Oktober 2001 übernimmt BP (Switzerland) AG 100 Prozent der Aktien der Castrol (Switzerland) AG.

Im Oktober 2005 ist Dr. Werner Lohrberg zum Generaldirektor und Retail-Operations-Manager von BP (Switzerland) AG ernannt worden.

November 2005: BP (Switzerland) AG zieht vom Grafenauweg an die Baarerstrasse 139 in Zug. Fortan arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Air BP und der Tochtergesellschaft Castrol (Switzerland) AG unter einem Dach.

April 2011: Die BP Europa SE ist die Europäische Aktiengesellschaft der BP Gruppe. Sie wurde bereits im April letzten Jahres durch die Verschmelzung von fünf Ländergesellschaften gegründet. Am 29. April 2011 wurde BP (Switzerland) AG in die BP Europa SE fusionsweise integriert.

Im August 2012 wird Constantin Cronenberg zum Generaldirektor und Fuels Operations Manager ernannt. Mit seinem Antritt löst er Ramon Werner ab, der eine neue Funktion bei BP in England übernimmt.