BP@Schule

BP fördert seit 2005 an Partnerschulen das Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern und für wirtschaftliche Zusammenhänge. BP Mitarbeiter gestalten die Kooperation aktiv mit Verbindungslehrern an einer Schule an den Standorten.

Dabei steht nicht die finanzielle Unterstützung der Schulen im Vordergrund. Vielmehr fördert BP Mitarbeiter, die sich an von ihnen ausgewählten Schulen engagieren. 

Gemeinsam mit Lehrern besprechen sie, wie sie theoretische Unterrichtsinhalte praxisgerecht aufbereiten können. Ziel ist es, Schülern frühzeitig eine realitätsnahe Sicht auf das Arbeitsleben zu ermöglichen.  

Dazu treffen sich BP Schulbetreuer und Verbindungslehrer regelmäßig. Dann planen sie, welche Unterrichtsthemen arbeitsweltnah dargestellt werden können und wo BP unterstützen kann. 

So vermitteln die Schulbetreuer beispielsweise Referenten zum Thema Energieversorgung der Zukunft oder führen Bewerbertrainings durch. Sie planen zudem Schülerexperimente, organisieren Führungen durch Raffinerien oder entwickeln Unterrichtsstunden mit Marketing-Experten.

An den BP Standorten bestehen über 35 Schulpartnerschaften. Das persönliche Engagement der BP Mitarbeiter füllt BP@Schule erst mit Leben. Häufig sind oder waren ihre Kinder Schüler an ihren Partnerschulen.