Charta der Vielfalt

BP will als Mitbegründer der Initiative Charta der Vielfalt die Vorteile und Chancen von Vielfalt verdeutlichen und sie fördern.

Die Initiative Charta der Vielfalt will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Mit der Unterschrift verpflichten sich die Firmen, in ihrem Betrieb die sechs Eckpunkte der Charta umzusetzen bzw. einzuhalten.

Den genauen Wortlaut der Charta finden Sie hier als Download:
Die Charta wurde 2006 von der BP in Deutschland  initiiert und dann  gemeinsam mit den drei weiteren  Erstunterzeichnern ausgearbeitet. Die Charta der Vielfalt wird von der Bundesregierung unterstützt – stellvertretend dafür unterzeichnet die Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration die Charta-Urkunden. 

Die Charta der Vielfalt steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Seit der Erstunterzeichnung der Charta im Dezember 2006 haben sich bereits mehr als 2.350 weitere Unternehmen und Organisationen verpflichtet, die Charta-Inhalte umzusetzen.
BP beteiligt sich in vielfältiger Hinsicht an den Aktivitäten des Charta der Vielfalt e.V., so bei den jährlichen Deutschen Diversity-Tag und im Rahmen der jährlichen Diversity-Konferenz.

Das Jahr 2016 steht voll im Zeichen des 10-jährigen Jubiläums der Initiative. Der bundesweite Auftakt der Vielfaltswerkstatt '10 Jahre. 10 Städte. Die Charta der Vielfalt auf Tour' fand daher im April 2016 bei BP in Bochum statt:
  • 11. April 2016: BP Europa SE und der Charta Verein laden gemeinsam zum Empfang anlässlich des bundesweiten Auftakts der Vielfaltswerkstatt-Tour zu 10 Jahre Charta in Bochum ein - Pressmeldung lesen
  • 12. bis 14. April 2016: Vielfaltswerkstatt in Bochum mit Workshops zu den Themen 'Menschen mit Behinderung – Die Stärken aller Beschäftigten nutzen', 'Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt! – Alle Potenziale in den Blick nehmen', 'Mehr als nur Frauen – Chancengleichheit in Unternehmen', 'Mit Vielfalt in die Zukunft – Trends in der Arbeitswelt'. Mehr...
  • 14. April 2016: D&I Talk in Bochum. BP Mitarbeitende erörtern gemeinsam mit Claudia Joost, Mitglied des Vorstandes der BP Europa SE, wo das Unternehmen bei den Workshop-Themen der Vielfaltswerkstatt steht und das weitere Entwicklungspotenzial.
  • Mai 2016: BP Lunchtalk in Berlin mit Verena Bentele, der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft erörterten die Frage: Welchen Beitrag können Unternehmen zu einer inklusiven Gesellschaft leisten?

Besonderes Highlight zum 3. Deutschen Diversity-Tag 2015: Eine Sonderedition Aral SuperCard zum Deutschen Diversity-Tag 2015 war an allen Aral-Tankstellen erhältlich. Mehr Infos zur Aral SuperCard