BP beim Empfang in der Brasilianischen Botschaft

Zur Eröffnung der Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro präsentierten BP und Ottobock ihr paralympisches Engagement auf einem Empfang in der Brasilianischen Botschaft in Berlin.

Die zahlreichen Gäste kamen aus Politik und Unternehmen und konnten sich vor Ort ein Bild davon machen, wie sich BP für die Athleten einsetzt.

„Wie muss es sich anfühlen, blind Fußball zu spielen?“

Genau diese Erfahrung konnten die Gäste des Abends an der von BP aufgebauten Station interaktiv erleben. Mit verbundenen Augen einen Fußball ins Tor zu schießen, ist keine einfache Übung. 

Doch zusammen mit dem professionellen Behindertenfußballer Moritz Klotz und Edis Veljkovic, welcher live vor Ort für Tipps und Fragen zur Verfügung stand, gelang es deutlich besser.
Im Gebäude der Botschaft wurden zudem 1 Euro Aral SuperCards der Sonderedition Paralympics mit David Behre verteilt und auf mehreren Monitoren waren die Filme der weltweiten Kampagne „The Energy Within“ der BP Gruppe zu sehen. Sie portraitieren Paralympioniken und zeigen ihre innere Kraft, Mut und Energie, sich ganz an die Spitze zu arbeiten und aus ihren vermeintlichen Einschränkungen Top-Leistungen herauszuholen.
Bildunterzeile: Michael Schmidt (Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE) und Maria Luiza Ribeiro Viotti  (Botschafterin von Brasilien in Deutschland)

BP und die Paralympics

BP war 2015 und 2016 nationaler Förderer des Deutschen Behindertensportverbandes und der Deutschen Paralympischen Mannschaft. Die Partnerschaft war ein weiterer Baustein des umfassenden gesellschaftlichen Engagements der BP.

Die BP Gruppe ist bereits langjähriger Partner des Internationalen Paralympischen Committees (IPC). So hat BP bei den Paralympics in London 2012 65 Athleten unterstützt, in Rio waren es 26 Paralympioniken aus zehn verschiedenen Ländern (UK, US, Angola, Azerbaijan, Georgia, Germany, the Netherlands, Singapore, Turkey and Trinidad & Tobago).