Entwicklung erneuerbare Energieträger

  • Auch im Jahr 2016 waren die erneuerbaren Energien der am schnellsten wachsende Energieträger. Ohne Berücksichtigung der Energieerzeugung aus Wasserkraft wuchs die Gewinnung von erneuerbarer Energie um 12 Prozent. Selbst wenn dieser Wert unter dem Zehnjahresdurchschnitt von 15,7 Prozent liegt, stellt er dennoch den größten jemals verzeichneten schrittweisen Anstieg pro Jahr dar. Der Anstieg um 55 Mtoe fällt größer aus als der Rückgang im Kohleverbrauch. Erneuerbare Energien besitzen nun einen Anteil von geringfügig weniger als 4 Prozent an der Primärenergiegewinnung.
  • Mehr als die Hälfte des Anstiegs an erneuerbarer Energie entfiel auf den Windsektor, der 16 Prozent zulegte. Der Bereich Solarenergie wuchs um 30 Prozent. Auch wenn nur 18 Prozent der erneuerbaren Energiegewinnung auf die Solarenergie entfällt, so entfiel ungefähr ein Drittel des Gesamtwachstums der erneuerbaren Energien auf die Solarenergie.
  • 2016 wurde China der weltweit größte Einzelproduzent von erneuerbarer Energie und verdrängte damit die USA von dieser Position. Die Region Asien-Pazifik überholte zudem Europa und Eurasien und ist jetzt die Region mit der größten Energiegewinnung aus erneuerbaren Energien.