Entwicklung Kohle

  • Mit einem Rückgang um 1,7 Prozent bzw. 53 Millionen Tonnen Erdöläquivalent (Mtoe) war der globale Verbrauch an Kohle im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr rückläufig. Dadurch ging der Anteil, den die Kohle an der Primärenergieförderung hält, auf 28,1 Prozent und somit den niedrigsten Stand seit 2004 zurück.
  • Der Rückgang ist hauptsächlich auf den gesunkenen Verbrauch in den USA (-8,8 Prozent bzw. -33 Mtoe) und China (-1,6 Prozent bzw. -26 Mtoe) zurückzuführen.
  • Die weltweite Kohleförderung sank um 6,2 Prozent bzw. 231 Mtoe, den größten jemals verzeichneten Rückgang. Der Förderrückgang entfiel in erster Linie wiederum auf China (-7,9 Prozent bzw. -140 Mtoe) und die USA (-19 Prozent bzw. -85 Mtoe.).
  • In Großbritannien hat sich der Kohleverbrauch mehr als halbiert (- 52,5 Prozent) und ist auf ein Niveau zurückgefallen, das zuletzt zu Beginn der Industriellen Revolution vor ungefähr 200 Jahren verzeichnet wurde. Die Energiebranche in Großbritannien hat im April 2017 erstmals einen „kohlefreien“ Tag proklamiert.