TÜV-Revision 2016 (TAR)

Experten prüfen Anlagen auf Herz und Nieren.

Alle Fotos Copyright: BP Gelsenkirchen / Moritz Brilo
Seit dem 15. August 2016 sind eine Groß- und mehrere kleinere Anlagen auf dem Gelände der Ruhr Oel Raffinerie in Gelsenkirchen-Scholven für planmäßige  Instandhaltungsarbeiten abgestellt.

Es werden unter anderem über 200 Wärmetauscher, 20 Kolonnen, 150 Behälter   sowie mehrere hundert Sicherheitsventile unter die Lupe genommen und bei Bedarf repariert beziehungsweise getauscht.

Die Planungen für die Revision haben bereits 2015 begonnen. Um die Vielzahl an Aufgaben erfolgreich meistern zu können, sind seit TAR-Beginn neben den rund 1.700 ständigen Mitarbeitern täglich auch bis zu 1.400 zusätzliche Fachkräfte auf dem Werksgelände im Einsatz. Diese gehören überwiegend zu Fremdfirmen aus der Region.