1990 - Aral und BP in Ostdeutschland

Im Frühjahr 1990 begannen sowohl Aral als auch BP mit ihren Planungen, in der damaligen DDR ein eigenes Tankstellennetz aufzubauen.

Ihre Vorgehensweise war ähnlich: Im Sommer begannen die Bauarbeiten für die ersten Tankstellen, die im Oktober – kurz nach der Wieder­vereinigung – eröffnet wurden.

Aral entschied sich für die Hauptstadt und feierte in Berlin-Mitte an der Holzmarktstraße die erste von insgesamt 500 geplanten Aral Tankstellen. BP hingegen entschied sich für Sachsen und eröffnete eine Großtankstelle im Horizon Look am Autobahnzubringer Dresden-Nord. Beide Unternehmen kooperierten bei diesem und weiteren Projekten mit dem neu gegründeten Minol Mineralölhandel, der zu DDR-Zeiten als volkseigener Betrieb mit der gleichnamigen Marke den Kraftstoffmarkt bestimmte.  

Am 11. November 1989, nur zwei Tage nach dem Mauerfall, empfing Aral an allen Grenzübergängen die Autofahrer mit einem Begrüßungspaket.

Die Dresdner BP Tankstelle musste am Eröffnungstag zeitweise wegen Überfüllung geschlossen werden.

Die erste Aral Tankstelle in Berlin-Mitte an der Holzmarktstraße.

1 / 3