Sprit sparen: Neue Lkw-Technologie nutzt Windschatten

Datum: 17 Oktober 2017

BP unterstützt über seinen Bereich BP Ventures eine neu entwickelte Technologie von Peloton Technology, die unter anderem den Spritverbrauch von Lkws reduziert. Peloton Technology macht sich dabei einen Effekt zunutze, der aus dem Radrennsport bekannt ist. BP verspricht sich damit einen Einblick in die Welt des autonomen Fahrens und welche Effizienzmöglichkeiten sich künftig bieten.

Das sogenannte Peloton bezeichnet das geschlossene Hauptfeld bei einem Radrennen. Innerhalb dieser Gruppe sparen die Fahrer Kraft, da sie vom Windschatten der Voranfahrenden profitieren und gegen weniger Luftwiderstand anfahren müssen.

Die von Peloton Technology entwickelte Automatisierungstechnologie ist in der Lage, zwei hintereinanderfahrende Lkw zu koppeln. Die Technologie passt beispielsweise die Fahrweise der Lkw den jeweiligen Straßenbedingungen an. Sobald die Fahrzeuge gekoppelt sind, regelt das System völlig autonom, wann die Lkw beschleunigen oder bremsen. Gleichzeitig achtet das System auf den notwendigen Abstand der Fahrzeuge. Dadurch erhöht sich auch die Fahrsicherheit. Die Fahrer behalten aber trotzdem jederzeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Erste Testfahrten haben gezeigt, dass durch die neue Technologie acht bis 15 Prozent Kraftstoffe eingespart werden können. Peloton Technology arbeitet daran, dass künftig auch mehr als zwei Lkw auf diese Weise gekoppelt werden können.

Über BP Ventures

Über den Bereich BP Ventures investiert BP in private, wachstumsstarke und den Markt verändernde Technologieunternehmen. BP verspricht sich dabei einen tieferen Einblick in die Arbeit und die Produktideen von jungen, innovativen Unternehmen. Gleichzeitig gilt es, einen Blick über den Tellerrand zu werfen, um neue Technologien zu erforschen, die man für die eigenen Geschäftsaktivitäten nutzen kann.