"Trag' deine Legende"

Datum: 16 Mai 2011

Österreichs größte Sportler zum Sammeln

Österreichs größte Sportler aller Zeiten kann man im Rahmen der neuen Fundraising- Aktion der Österreichischen Sporthilfe „Trag’ deine Legende“ nun sammeln. Allzeit- Größen wie Felix Gottwald, Gregor Schlierenzauer, Herbert Prohaska, Hans Krankl, Franz Klammer oder Annemarie Moser-Pröll und viele weitere sind am Legendenarmband der Österreichischen Sporthilfe verewigt. Armband und Sammelsticker sind ab Anfang Juni bei den Tankstellen von BP erhältlich, der Reinerlös kommt über die Sporthilfe der Individualförderung heimischer Sportlerinnen und Sportler zu Gute.

In vielen Ländern haben die Holzarmbänder bereits Einzug in die Modewelt gehalten und sind zum Must-Have geworden. Nun gibt es sie auch mit rot-weiß-roten Sportikonen. Unter dem Motto „Trag’ deine Legende“ können Sportfans nun Sticker von 26 Sportlern, jungen und ewigen Legenden sammeln und auf das Legendenarmband der Österreichischen Sporthilfe kleben. Armbänder sind bei allen BP Filialen um 3,99 Euro erhältlich, die Sticker gibt es in Viererpackungen um 0,50 Euro. Das Sporthilfe-Legendenarmband ist ab Anfang Juni an rund 300 teilnehmenden BP-Tankstellen in ganz Österreich erhältlich.“

Folgende aktive und ehemalige Sportler kann man mittels Legendenarmband sammeln:
Junge Legenden: Jürgen Melzer, Gregor Schlierenzauer, Mirna Jukic, Felix Gottwald, Benjamin Raich, Thomas Morgenstern, Markus Rogan, Werner Schlager, Andreas und Wolfgang Linger, Roman Hagara/Hans-Peter Steinacher, Thomas Geierspichler, Alexander Wurz Ewige Legenden: Hermann Maier, Franz Klammer, Hans Krankl, Annemarie Moser-Pröll, Karl Schranz, Andi Goldberger, Toni Innauer, Herbert Prohaska, Peter Seisenbacher, Gerhard Berger, Renate Götschl, Michaela Dorfmeister

„Es ist wichtig, die Bevölkerung mit Fundraising-Aktivitäten anzusprechen und in die Sportförderung aktiv einzubinden. So erfolgt eine Sensibilisierung für die wichtigen Themen Sport und Bewegung und jeder kann seinen Beitrag für mehr Erfolg in Österreichs Sport leisten“, so Sportminister und Sporthilfe-Präsident Mag. Norbert Darabos, der stolz auf die klingenden Namen ist, die in die Aktion eingebunden sind. „Die Liste der Legenden und deren Erfolge sind ein Beweis, welch großes Sportland Österreich ist.“ Die 26 aktiven und ehemaligen Athleten haben gemeinsam 24 Olympische Goldmedaillen und 53 Weltmeisterschaftstitel gewonnen. 

Umfassende Kampagne – Mirna Jukic und Andi Goldberger als Testimonials

„Trag’ deine Legende“ ist eine umfassende Kampagne, die über verschiedene Kanäle kommuniziert wird. Mirna Jukic und Andreas Goldberger sind als Testimonials auf allen Werbemitteln zu sehen. „Durch ihre Zusage für pro bono-Schaltungen konnten alle namhaften TV-Sender Österreichs, allen voran der ORF, ins Boot geholt werden“, informiert Sporthilfe-Geschäftsführer Anton Schutti, „zusätzlich werden in den kommenden Wochen in allen sportaffinen Printmedien des Landes Sujets zu sehen sein, sowie Plakate auf den Flächen unseres Partners EPA Media.“ 

Aktionspartner BP Austria

„Unser Dank gilt vor allem BP Austria, die mit ihren Tankstellen als Vertriebspartner zur Verfügung steht, und den Initiativen-Partnern Citroen, FitLine und Kornspitz“, so Anton Schutti, „wer also in Zukunft tankt oder sich bei einem der Shops einen Snack holt, kann dabei auch Österreichs Nachwuchs- und Spitzensport unterstützen.“ Die Zusammenarbeit mit BP Austria begann Ende des Vorjahres. Bereits bei der Sporthilfe-Fundraising-Aktion „Wir wollen mehr“ war BP Austria einer der Aktionspartner. Das nächste Highlight der Zusammenarbeit stellt nun das Legendenarmband dar. „BP als Unternehmen teilt viele Werte mit der Welt des Sports: die Wettbewerbsfähigkeit, den Willen zum Erfolg und die Erweiterung der Grenzen von heute für die Leistungen von morgen. Die Kooperation mit der Österreichischen Sporthilfe ist eine großartige Gelegenheit für uns, diese gemeinsamen Werte zu kommunizieren“, erklärt Manfred Killian, BP Country Manager, „besonders das Engagement beim Legendenarmband freut uns, weil es für Sportfans eine innovative und kreative, aber auch eine modische Möglichkeit ist, Österreichs Sport zu unterstützen.“

Auch Klaus Oberhammer, Generaldirektor von Citroen Österreich ist stolz, bei der neuen Initiative dabei zu sein: „Die Sporthilfe startet mit dem Legendenarmband eine außergewöhnliche Fundraising-Initiative, bei der gleichermaßen große Sportidole geehrt und Österreichs Nachwuchssportler unterstützt werden. Wir freuen uns, diese Idee unterstützen zu können und wünschen Toni Schutti und dem gesamten Team der Sporthilfe ,bonne chance’ und viel Erfolg.“ Torsten Weber, Sportmarketingleiter bei der PM-International AG, dem Unternehmen hinter der Produktlinie FitLine, ist von der Aktion begeistert: „Seit Jahren unterstützt die PM-International AG wirksame und zeitgemäße Förderungskonzepte, wie die Nachwuchs-Eliteförderung, die Leistungsförderung sowie die Karriereförderung, damit Sportler die besten Chancen erhalten, im Wettbewerb des modernen Leistungssports erfolgreich zu bestehen.“ Die Partnerschaft von Kornspitz mit der Österreichischen Sporthilfe passe ideal, sagt backaldrin CEO Harald Deller: „Erst richtige Ernähung macht Spitzenleistungen möglich – im Sport ebenso wie in Schule, Freizeit und Beruf. Deswegen unterstützen wir gerne neue Wege, Österreichs Athletinnen und Athleten bessere Rahmenbedingungen zu ermöglichen.“ Kornspitz ist eine Marke von backaldrin und das erfolgreichste Markengebäck Europas. 

Die Österreichische Sporthilfe

Die Sporthilfe unterstützt die heimischen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler seit 1971 Jahr für Jahr mit Förderleistungen im Wert von mehr als 2,1 Millionen Euro. Aktuell werden 480 Athleten (299 Sommer- und 198 Wintersportler) aus rund 60 Verbänden per Individualförderung unterstützt. Basis für die Aufbringung der Fördermittel sind Partnerschaften mit namhaften Wirtschaftsunternehmen – allen voran die Österreichischen Lotterien. Hinzu kommen 20 aufstrebende Athletinnen und Athleten im Alter bis 25 Jahren, die von Wüstenrot und der Sporthilfe gemeinsam durch die gezielte Förder-Initiative "For Winners with Future" unterstützt werden. Aber auch Fundraising-Aktivitäten tragen einen wichtigen Beitrag dazu bei, dass die Sporthilfe für ihre Athleten bestmögliche Rahmenbedingungen schafft.

Zum Service der Sporthilfe zählen neben der finanziellen Förderung auch starke Programme wie die WIFI Sporthilfe-Akademie, emadeus, der Sports & Business Circle, das Sporthilfe-Mentoring sowie Patenschaften. Sie wurden entwickelt, um den Athleten während und auch nach ihrer aktiven Laufbahn bestmögliche Unterstützung zu bieten. Darüber hinaus ist sich die Österreichische Sporthilfe auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, startete beispielsweise mit den Testimonials Mirna Jukic und Gregor Schlierenzauer die Anti-Rauchen- Initiative „sagnein“ und engagiert sich mit der Kampagne „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ für die Werte des Sports und Gesellschaft. 

Informationen zu „Trag’ deine Legende“:

Bewerbung: TV Spots, Print Sujets, OoH, Online, POS, Social Media

Kreation: Wien Nord
Produktion TV: Mediavilm
Druck Plakat: Gerin
Plakat Dienstleister: EPA Media (österreichweit, ab Juni (ca. 1700 Stück), 2 Wochen 8BG)
Produktion Werbemittel: ARGE Zeit
Produktion Online Werbemittel: bestHeads
Produktion Videobotschaft Goldberger: Vienna Online
PK-Location Partner: Austria Trend Hotel Savoyen

TV-Spots auf pro bono Basis auf: ORF, ServusTV, IP Österreich (RTL, VOX usw.), GoldbachMedia (VIVA, ComedyCentral, nickelodeon), ATV, SevenOneMedia (Puls4, Pro7, SAT.1, kabel eins), Sky

Sonderwerbeformen: ChannelM, Infoscreen

Print: MediaNet, NÖN, Tiroler Tageszeitung, Wiener Zeitung, Golf Week, News Verlag, Horizont, Wirtschaftsblatt, ORF Nachlese
Online: e2 (transfermarkt.at, Wirtschaftsblatt)

Junge Legenden

Jürgen Melzer: 3 ATP-Einzeltitel, 10 ATP-Doppeltitel (darunter Wimbledon 2010), Semifinale French Open 2010, 3 x Achtelfinale (Australien Open 2011, Wimbledon 2010, US Open 2010) Bestes und aktuelles Karriereranking: Platz 8, Sportler des Jahres 2010

Gregor Schlierenzauer: 3 Olympia-Medaillen (1 x Gold, 2 x Bronze), 6 WM-Medaillen (5 x Gold, 1 x Silber), 4 Skiflug-WM-Medaillen (3 x Gold, 1 x Silber), 34 Gesamtweltcupsiege (Österreichs erfolgreichster Skispringer), Gesamtweltcupsieger 2008/09, Aufsteiger des Jahres 2007, Mitglied der Mannschaft des Jahres 2008 und 2009

Mirna Jukic: 1 Olympia-Bronzemedaille, 3 WM-Medaillen (3 x Bronze), 18 EM-Medaillen (5 x Gold, 9 x Silber, 4 x Bronze), Sportlerin des Jahres 2002, 2008 und 2009

Felix Gottwald: 7 Olympia-Medaillen (3 x Gold, 1 x Silber, 3 x Bronze), 11 WM-Medaillen (3 x Gold, 2 x Silber, 6 x Bronze), 23 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsieger 2000/2001, Mitglied der Mannschaft des Jahres 2002, 2003, 2006 und 2010, Special Award 2007

Benjamin Raich: 4 Olympia-Medaillen (2 x Gold, 2 x Bronze), 10 WM-Medaillen (3 x Gold, 6 x Silber, 1 x Bronze), 35 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsieger 2005/06, 3 x Slalomweltcupsieger, 2 x Riesenslalomweltcupsieger, 3 x Kombi-Weltcupsieger, Sportler des Jahres 2006

Thomas Morgenstern: 3 Olympia-Medaillen (3 x Gold), 9 WM-Medaillen (7 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), 4 Skiflug-WM-Medaillen (2 x Gold, 2 x Bronze), 21 Weltcupsiege, 2 x Gesamtweltcupsieger (2007/08, 2010/11), Vierschanzentournee-Sieger 2010/11, Sportler des Jahres 2008, Mitglied der Mannschaft des Jahres 2005, 2008 und 2009

Markus Rogan: 2 Olympia-Medaillen (2 x Silber), 9 WM-Medaillen (1 x Gold, 6 x Silber, 2 x Bronze), 21 EMMedaillen (9 x Gold, 9 x Silber, 3 x Bronze), Sportler des Jahres 2004

Werner Schlager: 2 WM-Medaillen (1 x Gold, 1 x Bronze), 14 EM-Medaillen (2 x Gold, 2 x Silber, 8 x Bronze), Weltranglisten-Erster Juni 2003, Sportler des Jahres 2003

Andreas und Wolfgang Linger: 2 Olympia-Medaillen (2 x Gold), 3 WM-Medaillen (2 x Gold, 1 X Bronze), 6 EMMedaillen (1 x Gold, 3 x Silber, 2 x Bronze), 11 Weltcupsiege

Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher: Hagara (2 x Olympiagold, 1 x WM-Gold, 2 x WM-Silber, 6 x EMGold), Steinacher (2 x Olympiagold, 1 x WM-Gold, 3 x EM-Gold, 1 x EM-Silber), Mannschaft des Jahres 2000 und 2004

Thomas Geierspichler: 8 Paralympics-Medaillen (2 x Gold, 3 x Silber, 3 x Bronze), 13 WM-Medaillen (5 x Gold, 7 x Silber, 1 x Bronze), 9 EM-Medaillen (5 x Gold, 4 x Silber), Behindertensportler des Jahres 2002, 2004 und 2008

Alexander Wurz: 3 Podestplätze in der Formel 1, 2 x Sieger 24 Stunden von Le Mans 1996 und 2009 

Ewige Legenden

Hermann Maier: 4 Olympia-Medaillen (2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), 6 WM-Medaillen (3 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze), 54 Weltcupsiege, 4 x Gesamtweltcupsieger (1997/98, 1999/00, 2000/01, 2003/04), 2 x Abfahrtsweltcupsieger, 5 x Super G-Weltcupsieger, 3 x Riesentorlauf-Weltcupsieger, Sportler des Jahres 1998, 1999, 2000 und 2001, Special Award 2003 und 2009

Franz Klammer: 1 Olympia-Goldmedaille, 3 WM-Medaillen (2 x Gold, 1 x Bronze), 26 Weltcupsiege, Abfahrtsweltcupsieger 1974/75, 1975/76, 1976/77, 1977/78, 1982,83)

Hans Krankl: 2 x österreichischer Meister und 4 x österreichischer Cupsieger (Rapid Wien), 1 x spanischer Cupsieger (FC Barcelona), 1 x Europapokal der Cupsieger (FC Barcelona), 4 x österreichischer und 1 x spanischer Torschützenkönig, Goldener Schuh 1978 (41 Tore), 69 Länderspiele (34 Tore), WM-Teilnahme 1978 und 1982, Nationalteamtrainer 2002 bis 2005

Annemarie Moser-Pröll: 3 Olympia-Medaillen (1 x Gold, 2 x Silber), 9 WM-Medaillen (5 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze), 62 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsiegerin 1970/71, 1971/72, 1972/73, 1973/74, 1974/75, 1978/79, 3 x Riesenslalom-Weltcupsiegerin, 2 x Kombi-Weltcupsiegerin, Sportlerin des Jahres 1971, 1974, 1975, 1977, 1978, 1979 und 1980 (Rekordsiegerin)

Karl Schranz: 1 Olympia-Silbermedaille, 6 WM-Medaillen (3 x Gold, 2 x Silber, 1 x Bronze), 12 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsieger 1969/70, 2 x Abfahrtsweltcupsieger, 1 x Riesentorlauf-Weltcupsieger, Sportler des Jahres 1959, 1962 und 1970

Andreas Goldberger: 2 Olympia-Medaillen (2 x Bronze), 7 WM-Medaillen (1 x Gold, 2 x Silber, 4 x Bronze), 3 Skiflug-WM-Medaillen (1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), Gesamtweltcupsieger 1992/93, 1994/95, 1995/96, 2 x Vierschanzentournee-Sieger, 20 Weltcupsiege, Sportler des Jahres 1993 und 1996, Mitglied der Mannschaft des Jahres 2001, Special Award 2005

Anton Innauer: 2 Olympia-Medaillen ( 1 x Gold, 1 x Silber), 2 WM-Medaillen (1 x Gold, 1 x Silber), 1 x Skiflug-WM-Silber, 2 Weltcupsiege, Sportler des Jahres 1980, Special Award 2010

Herbert Prohaska: als Spieler 7 x österreichischer (Austria Wien) und 1 x italienischer Meister (AS Roma), 4 x österreichischer Cupsieger (Austria Wien), 1 x italienischer Cupsieger (Inter Mailand), 84 Länderspiele (12 Tore), WM-Teilnahme 1978 und 1982, als Trainer 2 x österreichischer Meister und 2 x Cupsieger (Austria Wien), Nationalteamtrainer von 1993 bis 1999 (WM-Teilnahme 1998), Österreichs Fußballer des Jahrhunderts

Peter Seisenbacher: 2 x Olympia-Gold, 1 x WM-Gold, 1 x EM-Gold, Sportler des Jahres 1984, 1985 und 1988

Gerhard Berger: 10 Formel 1-Grand Prix Siege, WM-Dritter 1988 und 1994

Renate Götschl: 2 Olympia-Medaillen (1 x Silber, 1 x Bronze), 9 WM-Medaillen (3 x Gold, 4 x Silber, 2 x Bronze), 46 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsiegerin 1999/00, 4 x Abfahrtsweltcup, 3 x Super G-Weltcup, 2 x Kombi-Weltcup, Sportlerin des Jahres 1997 und 2005, Special Award 2009

Michaela Dorfmeister: 3 Olympia-Medaillen (2 x Gold, 1 x Silber), 4 WM-Medaillen (2 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze), 25 Weltcupsiege, Gesamtweltcupsiegerin 2001/02, 2 x Abfahrtsweltcupsiegerin, 2 x Super GWeltcupsiegerin, 1 x Riesenslalom-Weltcupsiegerin, Sportlerin des Jahres 2003 und 2006 

Hinweise für die Redaktion

Die BP Europa SE Zweigniederlassung BP Austria ist Teil der internationalen BP Gruppe, eines der führenden internationalen Öl- und Gasunternehmen. BP in Österreich versorgt den heimischen Markt mit Treibstoffen, Convenience Shop-Produkten, Schmierstoffen, Heizöl und Flugtreibstoffen. BP beschäftigt in Österreich 167 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügt über ein Tankstellennetz von 280 BP Stationen (Stand Jänner 2017).

Weitere Informationen finden Sie unter www.bp.at und www.bptankstelle.at.

Pressefoto

Fotocredit: Österreichische Sporthilfe