Frauenzentrale Zug profitiert vom Flohmarkterlös der BP

Datum: 4 März 2019

Traditionell unterstützt BP (Switzerland) mit ihrer Weihnachtsspende eine soziale Organisation, in diesem Jahr ist es die Frauenzentrale Zug.

Ende Februar überreichte die BP der Frauenzentrale Zug einen Scheck über 4500 Franken. Dabei handelte es sich um den Erlös aus dem Ende 2018 organisierten Online-Flohmarkt. Die Mitarbeitenden konnten Hüpfbälle, elektronische Dartscheiben, Rucksäcke, Sporttaschen, Schmuck und vieles mehr aus dem Marketing-Fundus des Unternehmens kostengünstig kaufen. BP verdoppelte die Einnahmen und spendete den Betrag der Frauenzentrale Zug.

Die gemeinnützige Organisation ist eine bedeutende Anlaufstelle im Kanton Zug mit Beratungs- und Bildungsangeboten für Frauen, Männer, Paare und Familien.

Medienfoto

Bildunterzeile: Die Scheckübergabe, v. l. – von der Frauenzentrale: Heidi Hauenstein-Ringger, Präsidentin, Petra Schmitt, Geschäftsleiterin. Von der BP: Peter Kretzschmar, Communications Manager D-A-CH, Irina Chidova, Assistent to the CEO.

Über uns

BP Europa SE, Hamburg, Zweigniederlassung BP (Switzerland) Zug, ist Teil der internationalen BP Gruppe, einer der grössten Öl-, Gas- und Energiekonzerne der Welt. Die Geschäftstätigkeit in der Schweiz besteht vorwiegend im Handel mit Mineralölprodukten. Nebst dem Vertrieb von Treib- und Schmierstoffen über das eigene Tankstellennetz umfassen die Aktivitäten das Geschäft mit Heizöl und Flugtreibstoff sowie die Versorgung und Logistik. BP (Switzerland) beschäftigt 65 Mitarbeitende und verfügt über ein Tankstellennetz von 350 Stationen. Mit der Marke Castrol ist das Unternehmen führend im schweizerischen Schmierstoffsektor.