Azubi-Starter Klasse in Bochum

Der rapide Zuwachs an Wissen und Technologie und die schwieriger gewordene Orientierung auf dem Arbeitsmarkt verlangen von Schulen mehr und mehr, die Schülerinnen und Schüler umfassend auf die zukünftigen Berufs- und Lebenswelt vorzubereiten.

Jedes Schuljahr kann festgestellt werden, dass Schülerinnen und Schüler trotz intensiver Bemühungen und vorhandener Kompetenzen- Probleme haben, sich im Bewerbungsverfahren um Ausbildungsplätze  durchzusetzen.  Aus diesem Grund richtete die "Liselotte Rauner-Schule" seit dem Schuljahr 2009/2010 die Azubi-Starter-Klasse ein.

Durch die Einrichtung dieser besonderen Klasse ermöglicht die Schule den Schülerinnen und Schülern eine individuelle Förderung im Hinblick auf das Erreichen eines Ausbildungsplatzes.

In der wöchentlichen praktischen Arbeit in einem ausbildenden Praktikumsbetrieb entwickeln sich realistische Vorstellungen über die Ausbildungsanforderungen und die jungen Menschen qualifizieren sich für die Ausbildung praxisnah.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme seitens der Schülerinnen und Schüler sind unter anderem einen klaren Berufswunsch zu haben, die Sekundärtugenden wie Teamfähigkeit zu beherrschen sowie die Aussicht auf einen guten Schulabschluss zu haben.

Die Azubi-Starter Klasse ist ein Kooperationsprojekt zwischen der "Liselotte Rauner-Schule" und der Deutsche BP Stiftung.

Die sozialpädagogische Mitarbeiterin der Stiftung leistet in diesem Projekt die Berufsorientierung, individuelles Coaching, Praktikumbetreuung und das Erstellen von Bewerbungsmappen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Programmziele

  • Nahtloser Übergang von der Schule in die Ausbildung
  • Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen

Teilnehmerzahl

18 Schüler pro Schuljahr

Förderzeitraum

2009-2011