Die Lernwerkstatt

Förderung der Berufsreife

Die Hauptschule Karnap in Essen fördert mit der Lernwerkstatt die Berufsorientierung sowie die Ausbildungsreife von Schulabgängern.

Damit will die Schule den Schülern den Übergang in die Ausbildung erleichtern und somit der Jugendarbeitslosigkeit vorbeugen.

Die Lernwerkstatt umfaßt drei Bereiche: Holz, Metall und Bau.

Die Zusammenarbeit Schule:Arbeitswelt wird dadurch hergestellt, daß Ausbilder und Lehrer die Lernwerkstatt gemeinsam leiten und das Arbeitsamt eine aktive Vermittlerrolle im Rahmen des Essener Konsens übernimmt.

Programmziele

  • Einrichtung und Durchführung der Lernwerkstatt an der Schule
  • Förderung der Berufsreife durch handwerkliche Vorqualifizierung
  • Vermittlung von Basisqualifikationen
  • Unterstützung beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt

Teilnehmerzahl

30 Schüler

Fördersumme

30.421,86 Euro

Förderzeitraum

Februar 2003 - Dezember 2004

Kooperationspartner

Arbeitsamt Essen
Kreishandwerkerschaft Essen
Ausbildungszentrum der Bauindustrie Essen
Lokale Betriebe
u.a.