Lernferien NRW – Berufsorientierung

Bei den „Lernferien NRW – Berufsorientierung“ handelt es sich...

...um mehrtätige, praxisorientierte Workshops zur Verbesserung der Ausbildungsreife von Schülern. Schwerpunktthemen sind:
  • Berufliche Interessen identifizieren und zur Grundlage für die berufliche Entscheidung machen.
  • Fähigkeiten bzw. Kompetenzen erkennen und für die eigene berufliche Orientierung nutzen
  • Passende Berufsfelder identifizieren
  • Vorbereitung auf die Bewerbungssituation.
Darüber hinaus werden in den Lernferien berufsrelevante soziale Kompetenzen trainiert. Am Ende der jeweiligen Lernferien erhalten die Schüler individuelle Handlungspläne. Diese setzen sie nach den Workshops um, mit dem Ziel, in Ausbildung zu kommen. Dabei werden sie unterstützt von den lokalen Berufsberatern und ihren Lehrern.Die „Lernferien NRW – Berufsorientierung“ werden durchgeführt von der Stiftung Partner für Schule NRW, in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, der Regionaldirektion NRW, lokalen Agenturen für Arbeit sowie freien Bildungsträgern.Die „Lernferien NRW – Berufsorientierung“ sind ein Baustein im Rahmen der Bemühungen um die individuelle Förderung an Schulen in NRW.

Programmziele

  • Ausbildungsreife fördern
  • Individuelle Berufsorientierung

Teilnehmerzahl

850 Schüler in 2009
850 Schüler in 2010
850 Schüler in 2011

Fördersumme

150.000,- Euro in 2009
100.000,- Euro in 2010
  60.000,- Euro in 2011

Förderzeitraum

2009-2011