Produktionsschule Bielefeld

Die Idee der Produktionsschule stammt aus Dänemark

Sie besteht darin, unternehmensähnliche Zusammenhänge zu schaffen, um benachteiligte bzw. arbeitslose Jugendliche zu qualifizieren und sie dabei zu unterstützen, Ausbildung oder Arbeit zu finden. Um die Praxisnähe durchgehend zu betonen, findet der Berufsschulunterricht ebenfalls in der Produktionsschule statt. In Bielefeld besteht die Produktionsschule darin, ein altes Anwesen zu renovieren und darin anschließend ein Heuhotel mit Erlebnispark für Kinder und Jugendliche zu betreiben. Dabei wird das Heuhotel von den jugendlichen Teilnehmern geführt, genauso wie der Indoor-Klettergarten und Schulgarten.

Während der 12-monatigen Qualifizierung absolvieren die Teilnehmer ein Praktikum in einem Arbeitsfeld, das sich aus der Tätigkeit in der Produktionsschule ergibt. Dafür hat der Projektträger bereits zahlreiche Betriebe gewonnen.

Programmziele

  • Arbeitsweltnahe Qualifizierung
  • Vermittlung von Basisqualifikationen
  • Sozialpädagogische Betreuung
  • Übergang Schule : Beruf ermöglichen

Teilnehmerzahl

32 Teilnehmer

Fördersumme

38.000,- Euro

Förderzeitraum

August 2008 bis Juli 2010