Unterwegs zur Persönlichkeit und Qualifizierung

Das UPQ – Projekt des Deutschen Roten Kreuzes Euskirchen steht für die qualifizierte Sanitätsausbildung für junge Schülerinnen und Schüler zunächst an den Hauptschulen GEORG Schule und NORD Schule in Euskirchen.

UPQ findet schulbegleitend und außerhalb der Regelschulzeit (Wochenende) statt. Das Interesse und das Engagement der Schülerinnen und Schüler sind die Voraussetzungen für die Teilnahme an diesem Projekt.

Das Programm

Zum Ende der 8. Klasse entscheiden die Schülerinnen und Schüler, welche Wahlpflichtfächer sie im neuen Schuljahr belegen wollen. Wählen Sie UPQ starten sie im neuen Schuljahr, 9.Klasse, mit einem intensiven 1.Hilfe Lehrgang. Dieser wird nach den Leitfäden für die Sanitätsausbildung in NRW durchgeführt. Hier erfahren die jungen Menschen die ersten Aufgaben einer Sanitäterin, eines Sanitäters.

Der erfolgreiche Abschluss dieser Ausbildung ist die Voraussetzung für die Teilnahme an dem dann folgenden Pflegehelferlehrgang.

Im 2. Halbjahr der 9. Klasse werden die Sanitätslehrgänge A, B und C durchgeführt und enden mit einer Prüfung.

Im Sanitätslehrgang A lernen die Schülerinnen u. a. alles über die Atmung, Herz- Kreislauferkrankungen, Hitzeschäden- Kälteschäden, Behandlung von Wunden.

Im Sanitätslehrgang B lernen sie u. a. den Umgang mit Schockpatienten, Schädelhirntrauma oder Knochbrüche und Gelenkverletzungen.

Der Sanitätslehrgang C bezieht sich auf die Praxis rettungsdienstlicher und überwachender Funktionen. In diesem Lehrgang müssen von den Schülerinnen und Schülern 80 Stunden Praktika im Sanitätsbereich absolviert werden.

Diese Lehrgänge finden zum größten Teil in der Freizeit der Jugendlichen statt.

Die Abschlussprüfung zum Rettungshelfer NRW wird vom Kreisgesundheitsamt Euskirchen abgenommen.

In der 10. Klasse beginnt die Ausbildung zur Pflegediensthelferin/zum Pflegediensthelfer.

Diese Ausbildung qualifiziert die Schülerinnen und Schüler weiter und bietet eine gute Vorraussetzung zur Übernahme in Arbeit oder Ausbildung bei den Kooperationspartnern, die UPQ unterstützen und als Praktikumsstellen zur Verfügung stehen.
 
Dazu gehören:
  • Kreiskrankenhaus Mechernich GMBH
  • DRK-AWO Ambulanter Dienst in Weilerswist
  • Rettungsdienst Kreis Euskirchen- Kreisverwaltung Euskirchen
  • Fachseminar für Altenpflege in Euskirchen
Die abgeschlossene Pflegediensthelferausbildung ermöglicht eine Aushilfetätigkeit im pflegerischen Bereich. Obwohl die Abschlussprüfung erst mit 17 Jahren möglich ist, werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Prüfung in der Klasse 10 absolvieren. Den am Ende der Klasse 10 noch nicht siebzehn Jahre alten Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird der erbrachte Nachweis später ausgehändigt.

Programmziele

  • Förderung von Schülerinnen und Schülern zunächst zweier Hauptschulen und einer Sonderschule im Kreis Euskirchen mit dem SEK 1 Abschluss, die auf der Grundlage des Schulabschlusses und der schwierigen Situation auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zunehmend weniger Chancen auf einen Ausbildungsplatz haben.
  • Die Schülerinnen und Schüler erhöhen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt, besonders im Gesundheitswesen.
  • Vermittlung von Basis- und Schlüsselqualifikationen
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Berufliche Förderung
  • Hilfe beim Übergang in eine Beschäftigung im Gesundheitswesen

Teilnehmerzahl

ca. 50 - 80

Fördersumme

40.000 Euro

Förderzeitraum

01.10.2005 -30.09.2008