1. Home
  2. Presse
  3. Energie-Analysen
  4. Energy Outlook 2019
  5. Weniger Globalisierung

Weniger-Globalisierung-Szenario

Der internationale Handel fördert das Wirtschaftswachstum und ermöglicht es den jeweiligen Ländern, ihre Energiequellen zu diversifizieren.
Energy Outlook 2019: Weniger Globalisierung (Foto: VAlekStudio/Shutterstock.com)

Im Less Globalization Szenario untersucht der Outlook die möglichen Auswirkungen, die eskalierende Handelsstreitigkeiten auf das globale Energiesystem haben könnten. „Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass die Sorge um die Energiesicherheit dauerhafte und tiefgreifende Auswirkungen nach sich ziehen kann", sagte Dale.

 

Das Szenario zeigt, wie weniger Handel in Verbindung mit eskalierenden Handelsstreitigkeiten das weltweite BIP und damit den Energiebedarf verringern könnte. Darüber hinaus kann schwindendes Vertrauen in Energiesicherheit dazu führen, dass Länder inländisch erzeugte Energie bevorzugen, was zu einer starken Verringerung des Energiehandels führt. Die größten Auswirkungen spüren hier die Nettoenergieexporteure, die unter einer deutlichen Verlangsamung des Wachstums von Öl- und Gasexporten leiden würden.