1. Home
  2. Presse
  3. Nachrichten
  4. GET H2 Nukleus begrüßt Wasserstoffstrategie der EU

GET H2 Nukleus begrüßt Wasserstoffstrategie der EU

Datum der Veröffentlichung:
8. Juli 2020
 
„Im Zusammenspiel mit der Nationalen Wasserstoffstrategie, ist das Konzept der EU ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer europäischen Wasserstoffwirtschaft und damit für die Erreichung der Klimaziele“, sagt Bernhard Niemeyer-Pilgrim, Vorstandsmitglied der BP Europa SE zu den Plänen der EU in Sachen Wasserstoff. bp ist Teil des Wasserstoffprojektes GET H2 Nukleus. Weitere Partner sind Evonik, Nowega, OGE und RWE.

 

GET H2 Nukleus gehört in Deutschland zu den Vorreitern beim Thema ganzheitliche Wasserstoffinfrastruktur. Ziel des Projektes ist es, Wasserstoff per Pipeline an Industriekunden zu bringen. Um dieses Ziel umzusetzen, startet GET H2 Nukleus in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen mit dem Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur.


Alle beteiligten Partner begrüßen die deutsche und europäische Wasserstoffstrategie als wichtige Grundlagen. Wichtig ist jetzt, die zeitnahe Umsetzung der geplanten Maßnahmen der deutschen und der europäischen Wasserstoffstrategien. Nur so kann eine notwendige Investitionssicherheit geschaffen werden.


GET H2 Nukleus plant bereits im Jahr 2023 mit der Produktion von grünem Wasserstoff zu beginnen und die Kunden zu beliefern, soweit die erforderlichen rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durch die notwendigen gesetzlichen Änderungen in den nächsten Monaten verabschiedet und umgesetzt werden.