1. Home
  2. Wer wir sind
  3. Energie & Mobilität der Zukunft
  4. Biokraftstoffe

Biokraftstoffe: klimafreundlicher unterwegs dank Pflanzenkraft

Biokraftstoffe sind ein wichtiger Baustein für eine CO2-ärmere Mobilität. Die dafür benötigten Komponenten stammen aus Pflanzen oder Abfällen biologischen Ursprungs. Sie können die Treibhausgasemissionen von Pkw, Lkw oder auch Flugzeugen um mindestens 70 Prozent senken. So machen Biokraftstoffe den Verkehr mit der bestehenden Fahrzeugflotte schon heute klimafreundlicher.
Zuckerrohr

Biokraftstoffe bei Aral 

In Deutschland mischt Aral, die Tankstellenmarke von bp in Deutschland, ihren Otto- und Dieselkraftstoffen seit dem Jahr 2004 Biokraftstoffe bzw. Biokomponenten bei. In den Aral Kraftstoffen sind fünf (E5) bzw. zehn Prozent (E10) Bioethanol beigemischt. Dieses stammt aus nachwachsenden Rohstoffen. Das sind entweder umweltverträglich angebaute Pflanzen, wie z. B. Zuckerrohr, oder Abfälle biologischen Ursprungs. 

 

Biokraftstoffe im Flugverkehr

Aber nicht nur auf der Straße sorgen Biokraftstoffe für weniger CO2. Auch in der Luftfahrt kommt heute sogenannter Biojet mit Biokomponenten zum Einsatz. In Deutschland lieferte Air bp Bio-Kerosin zum Beispiel für Transportflüge des Airbus A300-600ST Beluga. So trägt bp zur dringend notwendigen CO2-Reduktion der Luftfahrt-Branche bei. 

In dieser Kategorie