1. Home
  2. Wer wir sind
  3. Nachhaltigkeit
  4. Akkreditierungsprogramm Advancing Low Carbon

Akkreditierungsprogramm Advancing Low Carbon

Akkreditierungsprogramm Advancing Low Carbon
bp hat ein konzernweites Akkreditierungsprogramm mit dem Namen Advancing Low Carbon (ALC) eingeführt, das sämtliche Bereiche des Unternehmens einbezieht, um den Übergang in eine CO2-freie Zukunft aktiv zu gestalten.

Das ALC-Programm identifiziert jedes Jahr Aktivitäten, die Produkte verbessern, Emissionen aus Betriebsaktivitäten reduzieren oder neue CO2-arme Businesses entwickeln.  Es unterstützt die Ambition von bp, bis spätestens 2050 klimaneutral zu werden und der Welt dabei zu helfen, dies ebenfalls zu erreichen.

 

Die Akkreditierung erfolgt nach festgelegten Kriterien und wird extern von dem Unternehmen Deloitte LLP durchgeführt. Aktuell sind weltweit 76 ‎Aktivitäten akkreditiert. Seit Einführung des Programms im Jahr 2017 wurden rund 64 Millionen Tonnen CO2 von bp eingespart oder kompensiert.

ALC Infografik
 Diese fünf Aktivitäten aus Deutschland haben die Akkreditierung erhalten:
Einsatz von 'Grünem Wasserstoff' zur Kraftstoffherstellung in Lingen
Weltweit erstmalig nutzte bp in der Raffinerie in Lingen regenerativen 'grünen Wasserstoff' zur Kraftstoffproduktion. In einem dreißigtägigen Demonstrationsprojekt wurde unter Beweis gestellt, dass der Einsatz erneuerbarer Komponenten in einer Erdölraffinerie möglich ist.
ALC Lingen
Bernhard Niemeyer-Pilgrim
Co-Processing von Biokomponenten in Lingener Raffinerie
In der bp Raffinerie in Lingen kommen bei der Herstellung von Kraftstoffen neben Rohöl auch pflanzliche Öle zum Einsatz. Dadurch kann der CO2-Fußabdruck um 18.000 Tonnen CO2-Äquivalent gesenkt werden.
ALC Lingen
Kompensierung über die bp und Aral Fuel Card
Über das bp target neutral-Programm können bp Flottenkunden in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und Großbritannien ihre CO2-Emissionen aus dem getankten Kraftstoff neutralisieren. Sie erhalten darüber hinaus Informationen und Trainingsangebote, um die Kraftstoffeffizienz ihrer Fuhrparks zu verbessern. Im Jahr 2019 wurden so 110.000 Tonnen CO2-Äquivalent kompensiert.
ALC Aral Karte
Erdgas als CO₂-ärmerer Kraftstoff
Seit dem Jahr 2008 bietet Aral an ausgewählten Tankstellen in Deutschland Erdgas als Kraftstoffalternative an. Durch das Erdgas-Tanken bei Aral wurden 13.000 Tonnen CO2-Äqivalent im Jahr 2019 eingespart. 
ALC Aral Karte
Herstellung & Vermarktung von bp Biojet
bp stellt Biojet mit einem Anteil recyceltem Speiseöl her und vermarktet es in Deutschland, Frankreich, Norwegen, Schweden und den USA. Das sparte 4.200 Tonnen CO2-Äquivalent im Jahr 2019 ein, verglichen mit konventionellem Flugkraftstoff.
ALC Air BP