APEX – Der digitale Zwilling der Öl- und Gasproduktion

Datum: 24 September 2018

Stellen Sie sich vor, sie hätten einen digitalen Zwilling von sich selbst, um die Wirkung von Einstellungen auf Arterien, Venen und Organe zu testen. Klingt gut? Das ist das Konzept hinter APEX, eine von BP hochentwickelte Simulation, welches virtuelle Kopien von BP Produktionssystemen erstellt.

Sorry, you need Javascript enabled to view this video.

Loading video

please wait...

Komplexe Entscheidungen

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Ölmolekül durch eine Produktionsanlage fließen kann. Für eine sichere Optimierung der Produktion müssen BP Erdölingenieure daher komplexe Entscheidungen treffen. Hierzu zählen bspw. welche Ventile geöffnet und wie viel Wasser eingespritzt werden muss.

APEX – Der digitale Klon

Als Hilfsmittel können die Ingenieure jetzt auf einen digitalen Klon zurückgreifen. Stellen Sie sich einen digitalen Zwilling des menschlichen Körpers vor – aber statt Arterien, Venen und Organe reproduziert APEX jedes Element einer realen Anlage in eine digitale. So hilft APEX die Produktion zu optimieren und ist ein Überwachungsinstrument, um Probleme zu erkennen. Dabei ist APEX schnell und reaktionsfähig, wie ein menschlicher Körper und kann eine Simulation in nur wenigen Minuten durchführen, die sonst Stunden dauert.

Eine Erfolgsgeschichte

APEX wurde zunächst auf Öl-Feldern in der Nordsee erprobt und wird nun auch weltweit eingesetzt.  2017 lieferte APEX 30.000 Barrel zusätzliche Öl- und Gasproduktion pro Tag. Der digitale Zwilling ist damit mehr als nur ein virtuelles Phänomen, sondern auch ein sehr willkommenes neues Mitglied der BP Familie.