Michael Schmidt folgt auf Dr. Uwe Franke als Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE

Datum der Veröffentlichung: 06. Mai 2011

In seiner heutigen Sitzung hat der Aufsichtsrat der BP Europa SE beschlossen, dass Michael Schmidt (51) mit Wirkung zum 1. Mai 2012 den Vorstandsvorsitz der BP Europa SE übernimmt. Er folgt Dr. Uwe Franke (62), der dem Vorstand der BP Europa SE seit deren Gründung im Mai 2010 vorsitzt. Zuvor war Franke zehn Jahre Vorstandsvorsitzender der Deutsche BP AG. Er wird sein Mandat turnusgemäß bis Mai 2012 ausüben und anschließend in den Ruhestand gehen. Schmidt verantwortet derzeit als Mitglied des Vorstandes den Bereich 'Arbeit und Soziales'. Gleichzeitig ist er Vice President Human Resources Europe der internationalen BP Gruppe.
"Uns ist es wichtig, mit dieser frühzeitigen Entscheidung die Voraussetzung für einen reibungslosen Übergang an der Unternehmensspitze zu sichern", erklärte Wilhelm Bonse-Geuking, Vorsitzender des Aufsichtsrates. Schmidt ist seit 1998 für die BP tätig und trat 2005 in den Vorstand der Deutsche BP AG ein, die im vergangenen Jahr in die BP Europa SE umgewandelt wurde. Über seine Nachfolge im Vorstand wird im Laufe des Jahres entschieden.

In seiner Sitzung beschloss der Aufsichtsrat außerdem einen weiteren Wechsel im BP Vorstand: Zum 1. Juli 2011 tritt Wojciech Marek Mora (47) in den Vorstand ein und übernimmt dort die Verantwortung für die Schmierstoffsparte. Er wird Nachfolger von Peter Weidner (49), der sein Vorstandsmandat zum 30. Juni 2011 niederlegt und als BP Regional Vice President in die Region Asien/Pazifik wechselt.

Anmerkungen für Redaktionen

Michael Schmidt (51)

studierte BWL an der Universität Münster. Als Controller und General Manager war er in verschiedenen Sparten für die BASF tätig. 1998 wechselte er zur Veba Oel AG und wurde dort Leiter des Bereichs Zentrales Controlling und Betriebswirtschaft. Ein Jahr später übernahm er die kaufmännische Leitung der Raffinerie Gelsenkirchen und trat im Jahr 2000 zusätzlich als Kaufmännischer Geschäftsführer in die Leitung der heutigen BP Refining & Petrochemicals GmbH (BP RP) ein.
Im August 2005 wurde er als Arbeitsdirektor Mitglied des Vorstands der Deutsche BP AG und verantwortete den Bereich Personal. Seit Mai 2010 ist er im Vorstand der BP Europa SE für den Bereich 'Arbeit und Soziales' und außerdem seit August 2007 als Vice President für Human Resources Europe in der BP Gruppe verantwortlich.

Wojciech Marek Mora (47)

studierte Wirtschaftswissenschaften in Budapest und Warschau (MBA). 1997 stieg er als National Sales Manager bei Castrol in Polen ein. Ab 2002 durchlief er als General Manager der Castrol Poland verschiedene Funktionen innerhalb der BP Lubricants-Organisation. Im Oktober 2010 übernahm er schließlich als Castrol Central Europe Sales Director die Leitung des zentraleuropäischen BP Lubricants-Geschäfts, einschließlich Deutschland, Polen, Österreich, der Schweiz, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und der Länder des ehemaligen Jugoslawiens.