BP mit Förderplakette 'Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz' des Landes NRW ausgezeichnet

Ehrung durch NRW-Innenminister Herbert Reul in Düsseldorf 

Datum der Veröffentlichung: 24. November 2017

Als eines von zehn Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen ist die BP Europa SE mit der Förderplakette 'Ehrenamt in Feuerwehr und Katastrophenschutz' des Landes ausgezeichnet worden. NRW-Innenminister Herbert Reul überreichte dem Vorstandsvorsitzenden Wolfgang Langhoff und Reimund Walter als Vertreter der ehrenamtlichen Mitarbeiter der BP Europa SE die Auszeichnung im Rahmen eines Festaktes im Innenministerium.

Gewürdigt wird mit der Plakette, dass BP seit vielen Jahren ehrenamtlich tätige Mitarbeiter unterstützt, die sich bei Feuerwehr und im Katastrophenschutz engagieren. An den Standorten Bochum und Gelsenkirchen sind insgesamt rund 100 Mitarbeiter in Feuerwehr und bei Hilfsorganisationen tätig. Sie werden für Einsätze oder für die Teilnahme an Übungen und Fortbildungen vom Unternehmen freigestellt. Zusätzlich werden die Mitarbeiter über das internationale Spendenprogramm Matching Fund unterstützt. Die Spenden an eine gemeinnützige Organisation werden durch BP verdoppelt, der Zeiteinsatz mit einem festgelegten Stundensatz vergütet. Dieser Betrag kommt ebenfalls der jeweiligen Organisation zugute.

Enge Zusammenarbeit mit der Bochumer Feuerwehr

Speziell in Bochum hat BP in Zusammenarbeit mit der freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr verschiedene Projekte durchgeführt. Dazu zählten unter anderem gemeinsame Fachtagungen, Gefahrgutübungen und die Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehr.

NRW-Innenminister Herbert Reul sagte: "Ohne Arbeitgeber wie BP, für die es selbstverständlich ist, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig freizustellen, funktioniert Ehrenamt einfach nicht. Ehrenamtliches Engagement dient dem Gemeinwohl und kommt uns allen zugute. Deshalb gilt BP unser aller Dank, dass Feuerwehr und Katastrophenschutz in NRW auf diese Weise gestärkt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren und der Katastrophenschutz haben in Nordrhein-Westfalen eine lange Tradition und über die Landesgrenzen hinaus einen exzellenten Ruf. Das wäre ohne verständnisvolle Arbeitgeber wie BP nicht möglich."

"Die Auszeichnung gebührt vor allem den Kolleginnen und Kollegen, die sich seit vielen Jahren bei Feuerwehr und Katastrophenschutz engagieren. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Zivilgesellschaft, der hohe Anerkennung verdient und den wir als Unternehmen gerne unterstützen. Für mich als Vorstandsvorsitzenden ist es beeindruckend und schön zu sehen, dass bürgerschaftliches Engagement innerhalb unserer Belegschaft einen so hohen Stellenwert hat", sagte Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender der BP Europa SE.

Gesellschaftliches Engagement hat lange Tradition bei BP

BP leistet seit vielen Jahren mit vielfältigen Programmen einen aktiven Beitrag zu einer funktionierenden Gesellschaft. Die Bereiche 'Bürgerschaftliches Engagement' und „Bildung“ sind dabei Schwerpunkte. Die ehrenamtliche Tätigkeit der Mitarbeiter fördert BP vornehmlich über das internationale Programm Matching Fund. Seit Auflegung des Programms 2004 wurden in Deutschland gemeinnützige Organisationen mit fast 10 Millionen Euro unterstützt.

Pressefoto