BP Technology Outlook: Kernaussagen

Die Bedeutung von Technologie wird im Energiesektor in den kommenden gut 30 Jahren weiter zunehmen.

Der neue BP Technology Outlook zeigt auf, in welchen Bereichen aufkommende Technologien das größte Potenzial besitzen.

Digitalisierung und erneuerbare Energien sorgen für mehr Effizienz

  • Die Digitaltechnologie, im Zusammenspiel mit Sensoren, „Big Data“ und künstlicher Intelligenz, ist die wichtigste Quelle für systemweite Effizienzsteigerung.
  • Bessere Energieeffizienz könnte potentiell rund 40 Prozent des derzeitigen Primärenergieverbrauchs einsparen. Allerdings erfordern viele dieser Verbesserungen erhebliche Investitionen. Insbesondere bei den Themen Fahrzeugeffizienz, verbesserte Gebäudekonzepte und der Einsatz von Energie beim Kochen und Waschen können Fortschritt bringen.
  • Onshore-Windenergie dürfte bis 2050 zur wirtschaftlichsten Stromquelle werden. Zudem wird auch die Wettbewerbsfähigkeit der netzgekoppelten Nutzung von Solarenergie deutlich steigen. Allerdings werden hier Integrationskosten anfallen, um zeitweilig auftretende Probleme zu überwinden, wenn ein hoher Anteil der Netznachfrage durch Wind- und Solarenergie gedeckt wird und die Sonne nicht scheint beziehungsweise kein Wind weht.

Transportsektor bietet zahlreiche Innovationsmöglichkeiten

  • Die Art und Weise, wie Güter und Menschen transportiert werden, wird sich weiter signifikant verändern. In erster Linie - aber nicht ausschließlich - durch die Elektrifizierung von PKW und Lieferfahrzeugen sowie verbesserte Batterietechnik.
  • Verflüssigtes Erdgas wird voraussichtlich zu einem wettbewerbsfähigen Kraftstoff für LKW/Schwerlastkraftwagen und für einige Schiffstypen werden.
  • BioJet bleibt eine der wenigen praktikablen Lösungen zur Reduzierung von Emissionen in der Luftfahrt.

Erdgas ist vielfältig einsetzbar und emissionsärmer als andere fossile Energieträger

  • So genanntes dekarbonisiertes Gas - einschließlich Gas mit Kohlenstoffabscheidung, -nutzung und -speicherung (Carbon Capture, Use and Storage - CCUS), synthetisches Gas, Biogas und Wasserstoff – verfügt über ein breites Anwendungspotential für eine ausgewogene Stromerzeugung sowie für die Bereitstellung von Raumwärme und im Schwerlastverkehr.
  • Raumwärme wird voraussichtlich weiterhin hauptsächlich über gasbefeuerte Heizanlagen bereitgestellt, obwohl ein möglicherweise hoher Preis auf CO2-Emissionen die Nutzung von Hybridanlagen mit Wärmepumpen, die mit Gas ergänzt werden sowie von vollelektrischen Systemen begünstigen könnte.
  • Über technologische Verbesserungen lassen sich die durchschnittlichen Lebenszykluskosten für die Öl- und Gasförderung langfristig um rund 30 Prozent senken. Dennoch sind immer noch Investitionen von jährlich rund 0,6 Billionen US-Dollar in Öl- und Gasförderanlagen erforderlich, um die prognostizierte Nachfrage zu decken.