Seit 15 Jahren Teilnehmer beim bundesweiten Girls ́ Day: Mädchen nehmen Chemieberufe unter die Lupe

30 Schülerinnen aus Gelsenkirchen und Umgebung tauschten heute, im Rahmen des Girls ́ Day 2018, für einen Tag ihre Schulsachen gegen Sicherheitsbrille und Messbecher. Die jungen Talente der Schuljahrgangsstufen sieben bis neun experimentierten im hauseigenen Ausbildungslabor sowie den Ausbil- dungswerkstätten. Dabei verschafften sie sich ein praktisches Bild von der Ausbildung zum Chemikanten, der in der Gelsenkirchener Raffinerie angeboten wird. Der Standort nimmt bereits zum 15. Mal an dem bundesweiten Aktionstag teil.

Datum: 26 April 2018

Im Labor, dem Herzstück der Chemikanten-Ausbildung, stellten die Schülerinnen unter professionellen Bedingungen Handcreme und Shampoo her, deren Grundstoffe sowie die Verpackung ihren Ursprung teilweise in der Raffinerie haben. Zusätzlich gab es viele Informationen zu den unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeiten und Bewerbungsverfahren sowie der Raffinerie selbst. Einer der Höhepunkte des Tages war die Rundfahrt über das Werksgelände in Scholven, bei der sich die industriellen Produktionsbedingungen erahnen ließen.

Bei einer Anlagenrevision handelt es sich um eine geplante Maßnahme. Die betroffenen Betriebe werden von dem restlichen Produktionskreislauf getrennt, nach einem festgelegten Prozess schrittweise abgeschaltet und gereinigt. Nach Öffnung der Rohrleitungen und Apparate nehmen Experten von BP und externen Fachfirmen die Anlagen genau unter die Lupe. Sie säubern die Produktionsanlagen, inspizieren diese gründlich und nehmen bei Bedarf Reparaturen vor. Insgesamt sind das mehrere zehntausend einzelne Arbeiten. Anschließend werden die Anlagen wieder in Betrieb genommen. Das Ziel: Die Raffinerie auch in den nächsten Jahren sicher und zuverlässig zu betreiben. 

Beliebter Orientierungstag

Jedes Jahr beginnen über 40 junge Menschen ihre Ausbildung in der Gelsenkirchener Raffinerie. „Mit 1.750 Mitarbeitern sowie 165 Auszubildenden sind wir einer der größten Arbeitgeber der Stadt und der Region“, sagt Peter Alexewicz, Leiter der Standortkommunikation der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen. Die Ausbildungsquote der Raffinerie liegt damit deutlich über dem Branchendurchschnitt in der chemischen Industrie. Schwerpunkt der chemisch-technischen Ausbildung liegt im Bereich Chemikanten und Chemielaboranten. Deutschlandweit bietet BP an vier Standorten 15 insgesamt verschiedene Ausbildungen und duale Studiengänge an.

Der Girls ́ Day ist Deutschlands größtes Berufsorientierungsprojekt für Mädchen und wird vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. gefördert und koordiniert.
Weitere Informationen auch unter: www.bpge.de und www.bp.de/ausbildung

Pressefoto