Darko Manojlovic zum neuen Betriebsratsvorsitzenden der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen gewählt

Wolfgang Petrikowski geht nach 15 Jahren als Betriebsratsvorsitzender und 40 Jahren als Mitglied des Gremiums in den Ruhestand

Datum: 7 Mai 2018

Auf der konstituierenden Sitzung des Betriebsrates der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen hat das neue Gremium nach der Betriebsratswahl Darko Manojlovic zum neuen Vorsitzenden gewählt. Manojlovic geht damit in seine erste Amtszeit als freigestellter Vorsitzender. Er löst Wolfgang Petrikowski ab, der das Amt zuvor 15 Jahre innehatte.

Darko Manojlovic ist seit 1990 im Unternehmen und war zuletzt als Referent Pipelines tätig. Er ist seit 1998 Mitglied des Betriebsrates der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen bzw. ihrer Vorgängerunternehmen, davon war er vier Jahre (2009 bis 2013) stellvertretender Vorsitzender. Achim Schempp, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen, gratulierte zur Wahl: "Ich bin überzeugt, dass Darko Manojlovic durch seine Erfahrung und langjährige Kenntnis der Raffinerie seine neue Rolle sehr gut ausfüllen wird. Wir freuen uns auf eine konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit."

Der scheidende Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Petrikowski begann seine Karriere bei der damaligen Veba Chemie AG, wo er 1970 eine Ausbildung zum Chemielaborjungwerker anfing. Als Mitglied des Betriebsrates seit 1978 und ab 2002 als Vorsitzender des Gremiums hat er die Geschicke der Raffinerie, aber auch des Gesamtunternehmens von Arbeitnehmerseite viele Jahre lang eng begleitet. Petrikowski war ebenso 13 Jahre Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der BP Europa SE und in dieser Funktion stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates. Aus beiden Ämtern scheidet er ebenfalls aus und geht in den Ruhestand.

Achim Schempp sprach Wolfgang Petrikowski im Namen der Geschäftsleitung seinen Dank für den hohen und langjährigen Einsatz für den Standort aus. "Wolfgang Petrikowski hat die Entwicklung der Raffinerie durch seine Arbeit als Betriebsratsvorsitzender entscheidend mitgeprägt. Er war das geschätztes Sprachrohr aller Mitarbeiter und pflegte einen Umgang mit der Geschäftsleitung, der hart in der Sache, aber immer konstruktiv war."

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Detlef Gajewsky gewählt. Gajewsky trat 1981 in das Unternehmen ein und ist seit 2006 freigestelltes Mitglied des Betriebsrates. Zum zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wählte das Gremium Kay Labusch. Beide werden ihr Amt als freigestellte Mitglieder ausüben.

Mehr als 83 Prozent der Wahlberechtigten der Ruhr Oel machten bei der Betriebsratswahl von ihrem Stimmrecht Gebrauch. "Die hohe Wahlbeteiligung stärkt dem neu gewählten Betriebsrat deutlich den Rücken. Wir möchten uns bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die dieses hervorragende Ergebnis möglich gemacht haben", so der neue Vorsitzende Darko Manojlovic.

Pressefoto

Bildunterzeile: Das Führungstrio des Betriebsrates der Ruhr Oel GmbH – BP Gelsenkirchen: Darko Manojlovic (Vorsitzender, 3.v.l.), Detlef Gajewsky (stellvertretender Vorsitzender, 1.v.l.), Kay Labusch (zweiter stellvertretender Vorsitzender, 2.v.l.).