Einsatzübung in der Raffinerie

BP Lingen probt den Ernstfall.

Mitarbeiter der Feuerwehr beim Einsatz eines Wasserwerfers.
Lingen (Ems), im Oktober 2017  - Am Freitag, den 20. Oktober 2017, hat eine Feuerwehr-Einsatzübung in der BP Raffinerie Lingen stattgefunden. Die Übung war als Stabsübung und als Einsatzübung der Werkfeuerwehr mit externen Hilfskräften konzipiert. So waren auch externe Kräfte, wie beispielsweise Freiwillige Feuerwehren aus der Region, DRK-Ortsverein Lingen, und Vertreter des Landkreises Emsland vor Ort. Solche Übungen sind Bestandteil des Gefahrenabwehrmanagements der BP Lingen und dienen dazu, die Mitarbeiter der Raffinerie und externe Beteiligte zu schulen.  

Das Szenario war ein Brand an der Tankoberfläche eines Rohöltanks. Ein Übungsschwerpunkt war die reibungslose Zusammenarbeit zwischen dem Ereignis-Stab von BP Lingen und den beteiligten Einsatzkräften. „Hier hat sich erneut gezeigt, dass wir gut aufgestellt sind“, sagt Martin Hamfeld, Leiter der Werkfeuerwehr BP Lingen, der für die Vorbereitung der Übung verantwortlich war. Ähnlich positiv äußerte sich Stadtbrandmeister Ralf Berndzen: „Diese Übung hat die Effizienz und gute Zusammenarbeit der Werkfeuerwehr BP Lingen und der extern beteiligten Einsatzkräfte unter Beweis gestellt.“