Fackeltätigkeit bei BP Lingen

Lingen (Ems), 21.06.2017 – Zum Abschluss der Großrevision in der Lingener BP Raffinerie wurde der Großteil der Anlagen bereits wieder in Betrieb genommen. Das sogenannte Anfahren der restlichen Anlagen verzögert sich jedoch noch um einige Wochen, da weitere Arbeiten in Teilbereichen notwendig sind.

Aufgrund dieser Arbeiten kann es in den kommenden Wochen zu erhöhten Fackeltätigkeiten kommen. Anfallende Gase aus dem Anlagenverbund können in den kommenden Wochen nicht im vollen Umfang weiterverarbeitet werden und werden deshalb kontrolliert und gefahrlos über die Fackel verbrannt. Fackeln sind wichtige Sicherheitseinrichtungen in Raffinerien und dienen dem zuverlässigen Betrieb der Raffinerie-Anlagen.

Im Vorfeld wurden alle Arbeiten so geplant, dass Beeinträchtigungen weitestgehend vermieden werden. Zu 100 Prozent ist dies aber nicht immer möglich. Mögliche Beeinträchtigungen der Nachbarschaft bedauert BP Lingen sehr. Bei Anfragen oder Beschwerden bittet das Unternehmen darum, sich unter der durchgehend besetzten Telefonnummer 0591-611-2777 zu melden.