1. Home
  2. Presse
  3. Pressemeldungen
  4. Bernard Looney in Deutschland

Neuer bp Chef: Bernard Looney verbringt seinen ersten Arbeitstag in Deutschland

Datum der Veröffentlichung:
Bochum, 5. Februar 2020

Besuch betont Bedeutung deutscher Standorte

Bernard Looney hat seinen ersten Arbeitstag als Vorstandsvorsitzender der BP Gruppe in Deutschland verbracht. Der Besuch ist eine Bestätigung für die Bedeutung des Geschäfts: Deutschland gehört für BP mit täglich gut zwei Millionen Kunden und als Betreiber des bundesweit zweitgrößten Raffineriesystems zu den wichtigsten Märkten in Europa.

 

Zusammen mit Wolfgang Langhoff, Vorstandsvorsitzender BP Europa SE, besuchte der gebürtige Ire unter anderem die Raffinerie in Gelsenkirchen, eine Aral Tankstelle mit modernen Ultraschnellladesäulen für E-Fahrzeuge sowie die Kraftstoffforschung in Bochum. Allein die Raffinerie Gelsenkirchen verarbeitet pro Jahr etwa zwölf Millionen Tonnen Rohöl und ist mit ihren etwa 2.000 Mitarbeitern sowie 170 Auszubildenden einer der größten Arbeitgeber in der Region. Mit der Marke Aral ist das Unternehmen Marktführer im deutschen Tankstellengeschäft. Ein Großteil der an den Tankstellen und über Großhändler vertriebenen Produkte wird in der Raffinerie Gelsenkirchen hergestellt.

 

 

„BP und Deutschland sind seit Jahrzehnten eng verbunden. Ich habe den herzlichen Empfang und die vielen Gespräche mit tollen Mitarbeitern sehr genossen. Ich konnte mir auch einen guten Eindruck von den Standorten verschaffen“.Bernard LooneyVorstandsvorsitzender der BP Gruppe

 

 

Wolfgang Langhoff sagte nach dem Besuch: „Es ist eine große Ehre, dass wir unseren neuen internationalen Vorstandschef an seinem ersten Tag bei uns begrüßen durften. Bernard Looney ist sehr zukunftsgerichtet und modern.“

 

Looney suchte mit vielen Mitarbeitern das direkte Gespräch. „Wir haben uns sehr über den Besuch von Bernard Looney gefreut. Das ist eine tolle Anerkennung für unseren Standort und unsere Belegschaft“, so Raffinerieleiter José Luis García Galera.

 

Bochum

Beim Besuch der Aral Tankstelle am Castroper Hellweg in Bochum konnte sich Bernard Looney ein Bild von den neuen Ultraschnellladesäulen für Elektroautos machen sowie das Shopangebot von REWE To Go kennen lernen, das bundesweit an über 500 Standorten zu finden ist. Im laufenden Jahr plant das Unternehmen weitere 120 Standorte. Insgesamt sollen bis 2021 bis zu 1.000 Shops eröffnet sein.

 

Gelsenkirchen

Die Raffinerie in Gelsenkirchen hat eine zentrale Bedeutung für das Geschäft von BP in Deutschland und den an Nordrhein-Westfalen angrenzenden Staaten wie beispielsweise die Niederlande. So wird der Premiumkraftstoff Aral Ultimate exklusiv in Gelsenkirchen produziert. Mit der integrierten Petrochemie ist die Raffinerie darüber hinaus Ausgangspunkt für die Chemische Industrie im nördlichen Ruhrgebiet.

 

Aktuell werden am Standort zahlreiche Großprojekte umgesetzt, mit denen die Raffinerie moderner wird und CO2- und Umweltemissionen deutlich sinken. Insgesamt beträgt das Investitionsvolumen rund zwei Milliarden Euro in den kommenden Jahren.

 

Informationen über Bernard Looney

  • Bernard Looney ist gebürtiger Ire und kam 1991 als Bohringenieur zu BP.
  • Er verbrachte die meiste Zeit seiner Karriere im Upstream-Bereich, BPs Geschäftszweig für Öl- und Gasförderung.
  • Die letzten vier Jahre war er Leiter des Upstream-Geschäfts und seit November 2010 Mitglied des Executive Management Teams der BP Gruppe.

Anmerkungen für Redaktionen: