1. Home
  2. Presse
  3. Pressemeldungen
  4. aireg begrüßt BP Europa SE als neuestes Mitglied

aireg begrüßt BP Europa SE als neuestes Mitglied

Datum der Veröffentlichung: 29. Juli 2019

aireg und seine Mitglieder freuen sich sehr, die BP Europa SE als neues Mitglied begrüßen zu dürfen.

 

BP gehört zu den global führenden Energieunternehmen und Anbietern von Flugkraftstoffen, mit täglich über 6000 Betankungen an rund 850 Destinationen weltweit. Für BP ist die Entwicklung und Kommerzialisierung nachhaltigen Flugtreibstoffs von entscheidender Bedeutung, um ihre Kunden dabei zu unterstützen, die Zielvorgabe der IATA - die CO2-Emissionen bis 2050 um 50 Prozent gegenüber dem Niveau von 2005 zu senken - zu erreichen.

 

Der Vorsitzende des aireg-Vorstands, Siegfried Knecht, sagte zur Mitgliedschaft: „Wir freuen uns außerordentlich, dass wir mit BP einen global führenden Kerosinanbieter als Mitglied von aireg gewinnen konnten. In enger Zusammenarbeit können wir unser gemeinsames Ziel verfolgen, die Entwicklung und Inverkehrbringung alternativer Flugzeugkraftstoffe zu befördern, damit die Treibhausgasemissionen nachhaltig zu reduzieren und einen wesentlichen Beitrag zu Klima- und Umweltschutz in der Luftfahrt zu leisten.“

 

Zum Beitritt erklärte Jürgen Kuper, Air BP General Manager Continental Europe: „Biokraftstoffen kommt in der Luftfahrt eine zunehmende Bedeutung in der Energie- und Klimapolitik zu. Wir bei Air BP unterstützen diese Entwicklung, arbeiten aktiv an fortschrittlichen Angeboten und freuen uns darauf, gemeinsam mit aireg und unseren Kunden eine nachhaltige Zukunft für die Luftfahrt in Deutschland zu gestalten.“

Über aireg e.V. 

aireg – Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V. wurde 2011 als Verbund von Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft gegründet. Als gemeinnützige Initiative setzt sich aireg für die Verfügbarkeit und Verwendung von erneuerbaren Energien in der Luftfahrt ein, um die ehrgeizigen CO₂-Minderungsziele der Luftverkehrswirtschaft zu erreichen. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette regenerativer Energien für die Luftfahrt: Dies reicht von der Forschung an Universitäten und Großforschungseinrichtungen, Anlagenherstellern und Anlagenbetreibern, Bioraffinerien, der Mineralölwirtschaft, Antriebs- und Flugzeugherstellern, Regierungsorganisationen, Nichtregierungsorganisationen und Flughäfen bis zu Fluggesellschaften. Die industriellen Mitglieder decken international die Bandbreite vom Start-up bis zu Großkonzernen ab.

 

Weitere Informationen unter www.aireg.de