1. Home
  2. Wo wir sind
  3. Raffinerie Gelsenkirchen
  4. Pressemeldungen
  5. Status Whats App Infokanal & Co

Status Whats App Infokanal & Co

Datum der Veröffentlichung: 15. Januar 2020

Wie wir im Dezember mitteilen mussten, hat WhatsApp Ende 2019 die Allgemeinen Geschäftsbedingungen geändert, so dass dieser Dienst nicht mehr für das Aussenden von Newslettern genutzt werden darf.

 

Die angekündigte Umstellung auf eine neue Telefonnummer dauert leider länger an als erwartet. Grund für die Verzögerungen sind zum einen lange Bearbeitungszeit bei WhatsApp, zum anderen müssen noch technische Änderungen abgeschlossen werden.

Künftig WhatsApp, Telegram und SMS

„Da die neue WhatsApp Lösung nicht mehr den gleichen Komfort bieten kann wie bisher, haben wir uns dazu entschieden künftig drei statt eines Kanals für die Nachbarschaftskommunikation anzubieten“ erklärt Peter Alexewicz, Leiter der Standortkommunikation der Raffinerie. Neben WhatsApp werden der Messenger-Dienst Telegram sowie SMS angeboten. Die drei Tools bieten unterschiedlichen Funktionalitäten. So soll nicht nur weiterhin ein schneller und direkter Austausch mit den Nachbarn möglich sein, es wird den Nachbarn auch der Kanal angeboten, den sie am komfortabelsten finden.

 

Bereits kurz nach der Einführung Mitte 2019 hat der WhatApp Informationskanal der Raffinerie eine dreistellige Abonnentenzahl verzeichnet. Die Zahl ist im Laufe der Zeit kontinuierlich angestiegen.
 

Gefördert haben die Raffinerie-Mitarbeiter unter anderem den Verein für Familien-Trauerbegleitung Lavia e.V. in Gelsenkirchen und eine Musikschule in Borken. Ein weiteres Beispiel ist die Unterstützung der Realschule Strünkede in Herne, die mit „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ eine SchulCharta für Demokratie und Toleranz entwickelt hat. Hierfür arbeiteten die Mitarbeiter in den Projekten mit, sammelten Spenden oder spendeten den Stundensatz, den die BP Gruppe für den ehrenamtlichen Einsatz ihrer Mitarbeiter zur Verfügung stellt, an die sozialen Einrichtungen.