1. Home
  2. Wo wir sind
  3. Raffinerie Gelsenkirchen
  4. Pressemeldungen
  5. Nach technischem Defekt: Anlage wird wieder in Betrieb genommen – Fackelaktivität möglich

Nach technischem Defekt: Anlage wird wieder in Betrieb genommen – Fackelaktivität möglich

Datum der Veröffentlichung: 22. Januar 2020

In der vergangenen Woche musste eine Anlage im Werk Scholven aufgrund eines technischen Defekts präventiv heruntergefahren werden. Die Sicherheitssysteme der Raffinerie reagierten wie vorgesehen: Das überschüssige Gas wurde über eine Fackel verbrannt.

 

Für einen Zeitraum von etwa zwei Stunden war der Lichtschein der Fackel auch aufgrund der Witterungsverhältnisse in weiten Teilen des Ruhrgebiets sichtbar. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten vor allem für unsere direkten Nachbarn.

 

Nach erfolgreich abgeschlossener Reparatur ist die Anlage nun wieder in Betrieb genommen. In diesem Zuge kann es in den nächsten Tagen zeitweise zu Fackelschein und Geräuschentwicklung kommen. Die Kolleginnen und Kollegen im Werk setzen alles daran, die Belästigungen für die Nachbarschaft so gering wie möglich zu halten. Wir gehen davon aus, die Raffinerie bis zum Wochenende wieder im Normalbetrieb fahren zu können.

 

Die zuständigen Behörden sind informiert. Bei Fragen zu Geruchs- oder Geräuschbelästigungen stehen unsere Mitarbeiter des Raffinerie-Umwelttelefons rund um die Uhr unter der Rufnummer +49 209 366 35 88 zur Verfügung.

 

Informationen zu den Fackelsystemen einer Raffinerie