1. Home
  2. Wo wir sind
  3. Raffinerie Lingen
  4. Was wir tun
  5. Die Fackeln

Die Fackeln

Neben Schornsteinen und Destillationstürmen sind die beiden Fackeln unserer Raffinerie schon von weitem sichtbar. Diese Fackeln erfüllen eine unbedingt notwendige Aufgabe.

Alle Verfahrensanlagen unserer Raffinerie sind aus Sicherheits- und Umweltschutzgründen durch das sogenannte Fackelgassammelsystem miteinander verbunden. Dies sind Rohrleitungen, auf die alle Druckschaltungen und Sicherheitsventile der Anlagen eingebunden sind.

Bei der Verarbeitung von Rohöl können aus unterschiedlichen Gründen zu hohe Drücke in den Prozessanlagen entstehen. Damit in solchen Fällen der Druck nicht so hoch wird, dass Behälter und Rohrleitungen beschädigt werden, muss der Überdruck durch Sicherheitsventile abgebaut werden können. Bei Druckschaltungen oder bei Störungen wird das über diese Sicherheitsventile abgeblasene Gas aufgefangen und gelangt nicht in die Umwelt. Durch Einrichtungen zur Fackelgasrückgewinnung wird der größte Teil der anfallenden Gase verflüssigt und wieder in den Verarbeitungsprozess rückgeführt oder in der Raffinerie für Feuerungszwecke genutzt.

Nur wenn in den Verfahrensanlagen mehr Gas anfällt als zur Unterfeuerung in den Prozessöfen benötigt wird oder bei Störungen mit erhöhtem Gasanfall, kommt es zu Fackeltätigkeiten. Im Normalbetrieb brennt daher nur eine kleine Pilotflamme (Zündflamme) am Fackelkopf.