1. Home
  2. Wer wir sind
  3. Energie & Mobilität der Zukunft

Energie & Mobilität der Zukunft: die Energiewende vorantreiben

Auf der Klimakonferenz in Paris (COP21) haben nahezu 200 Länder ein Klimaschutzabkommen unterzeichnet. Gemeinsam wollen sie die Erderwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius begrenzen. bp unterstützt das Abkommen. Wir wollen Energie neu denken – für die Menschen und unseren Planeten.
Auto mit Windpark im Hintergrund

Die Weltbevölkerung wächst stetig weiter. Dadurch steigt auch der Bedarf an Mobilität und Energie. Damit wir den globalen CO2-Ausstoß trotzdem reduzieren und die Erderwärmung stoppen können, braucht es neue Technologien und Konzepte für die Energie und die Mobilität von morgen. Dazu fördert bp innovative Schlüsseltechnologien. Denn wir wollen bis spätestens 2050 ein klimaneutrales Unternehmen sein und der Welt dabei helfen, es ebenfalls zu werden. Auch in Deutschland gestaltet bp die Energiewende aktiv mit.

 

Die Mobilität von morgen gestalten

Der Verkehrssektor ist ein großer Treiber der globalen Erwärmung. Für einen CO2-ärmeren Verkehr setzt bp auf einen breiten Antriebsmix. Denn Nah- und Fernverkehr oder Straßen-, Schiff- und Luftverkehr bringen ganz unterschiedliche Anforderungen mit sich. Elektrifizierung, Erdgas, Biokraftstoffe oder E-Fuels – sie alle können dabei helfen, dass Menschen und Waren emissionsärmer von A nach B kommen.

 

Deshalb bauen bp und Aral hierzulande etwa die Ladestruktur für Elektroautos weiter aus. Mit Ultra-Schnellladesäulen wollen wir die Akzeptanz von Elektroautos weiter steigern. Zudem arbeitet bp intensiv an der Entwicklung synthetisch hergestellter Kraftstoffe und solchen, mit einem möglichst großen Anteil an Biokomponenten. Ihr Einsatz kann in der bestehenden Pkw- und Lkw-Flotte, aber auch im Luftverkehr kurz- bis mittelfristig den CO2-Ausstoß senken. Gleichzeitig bietet Aral mit Autogas und Erdgas emissionsärmere Kraftstoffalternativen für den Straßenverkehr an.

 

Ein Ziel von bp ist es, die Mobilität und Energieversorgung zu sichern und sie gleichzeitig klimafreundlich zu gestalten. Dafür denken wir Energie neu.

 

Null Emissionen in allen Unternehmensbereichen

Bis spätestens 2050 will bp ein klimaneutrales Unternehmen sein. Dazu müssen auch alle Geschäftsbereiche in Deutschland einen Beitrag leisten. An den Aral Tankstellen verbessern wir den Umwelt- und Klimaschutz seit Jahren kontinuierlich. In unseren bp Raffinerien und in der Schmierstoffproduktion haben wir zahlreiche Maßnahmen ergriffen, um die Energieeffizienz zu erhöhen und Emissionen zu senken.

 

Der Weg zu einer klimaneutralen Produktion wird entscheidend von technologischen Entwicklungen geprägt sein. Dabei nimmt grüner Wasserstoff eine zentrale Rolle ein. Deshalb treibt bp den Einsatz und die Infrastruktur für diesen grünen Energieträger aktiv voran. Er soll zukünftig sowohl bei der Herstellung konventioneller sowie bei der Produktion synthetischer Kraftstoffe zum Einsatz kommen. 2018 war die bp Raffinerie in Lingen die erste weltweit, die grünen Wasserstoff in der Kraftstoffproduktion testete. Und genau dort plant bp aktuell zusammen mit Ørsted den Bau einer Elektrolyse-Anlage.

 

Der Einsatz von grünem Wasserstoff in Lingen ist eine von 76 Aktivitäten, mit denen bp im Rahmen des Programms Advancing Low Carbon den Übergang in eine CO2-freie Zukunft gestaltet. Mit dem Programm Target Neutral hilft bp darüber hinaus Kunden, ihre Treibhausgasemissionen zu reduzieren oder durch Klimaschutzprojekte zu neutralisieren.